Die nächsten Termine

Ab 30.04.2022 ist wieder Sommerpause. Für die Jugend-
RWK-SchützInnen findet an ausgewählten Montagen
während der Saisonpause ein Training statt. Auch für
die Jugend gibt es ein Sommerprogramm
(Bitte Aushang beachten!)
Für die RWK-Mannschaften der LG- und LP- SchützInnen
sind ab September Trainingsabende in Planung.
Genaueres wird entsprechend über Whatsapp noch bekannt 
gegeben.

Jahresabschluss-Schießen

Am Freitag, den 29.04.2022
Findet unser traditionelles
Jahresabschluss-Schießen
auf das Schießbrettel
wieder statt.

Folgendes ist dieses Jahr geplant:
Es werden jeweils 3er Teams aus einem/r LP, einem/r LG und
einem/r Lichtgewehr-Schützen/in gebildet. In der ersten Runde
macht jede/r Schütze/in 10 Schuß und trägt damit zur Summe
des Teams bei. In der zweiten Runde muss das Team mit einem
Gewehr 1 Schuß abgeben, wobei 1 Teammitglied das Gewehr
auf seiner Schulter balanciert, das zweite Teammitglied zielt und
das dritte Teammitglied den Abzug betätigt. Das Teilerergebnis
(bzw. 2000-Teilerergebnis) wird mit dem Summenergebnis der
ersten Runde multipliziert. (Bei Ergebnisgleichheit zählt der
bessere Teiler) Das beste Team tritt in Runde 3 mit dem Blasrohr
und je 5 Pfeilen gegeneinander an. Der dann beste Schütze/die
beste Schützin kommt auf unser Schießbrettl (gegeben von
Stefan Gatzen).

 

Der "grüne" Punkt

Bei diesem Spiel werden normale Disziplinscheiben sowie farbige Punktaufkleber benötigt.
Der Punkt wird z.B. auf den 10er der Scheibe geklebt. Ziel für die teilnehmenden Schützinnen
und Schützen ist es, diesen mit möglichst wenig Schüssen wieder von der Scheibe zu entfernen.
Der höchste Schwierigkeitsgrad ergibt sich, wenn der Punkt restlos enternt werden muss.

Varianten:

Es gibt verschiedene Varianten. Zum einen in der Farbe (rot, blau, grün usw.). Für aufgelegt Schützen,
so sie mit normalen Schützen das Spiel spielen, empfiehlt es sich blaue Punkte zu verwenden, da diese
schlechter zu sehen sind und so das vermeintliche Handycap der nicht auflegenden Schützen ausgeglichen
wird.
Das Spiel kann auch dahingehend variiert werden, dass bis zu drei Punkte aufgeklebt werden. Mehr macht
kaum Sinn, sondern verlängert das Spiel unnötig. Der "grüne" Punkt kann auch als Gruppenspiel gespielt 
werden. Z.B. in dem bei mehreren Gruppen der "Gegner" jeweils einen Punkt kleben darf und die Summe
der notwendigen Schüsse pro Gruppe den Sieger ermittelt.

Psychologische Ziele:

Die Koordination beim Zielen wird geschult. Auch die Trefferwahrnehmung verbessert sich. Bei Teamspielen
wird der Zusammenhalt gestärkt.